Die Fitnessindustrie und insbesondere die Diätindustrie ist ein Milliardenmarkt.

Jeden Tag werden neue unsinnige Produkte auf dem Markt angepriesen um dem Verbraucher das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Der neuste Trend sind sogenannte Stoffwechselkuren. Es gibt sie schon länger, nur werden sie heute in noch extremerer Weise propagiert mit unvorhersehbaren Risiken für unsere Gesundheit.

Früher wurde häufig Heilfasten oder ähnliches angeboten. Da Heilfasten meistens auf eine sehr kurze Zeitdauer beschränkt war, so beschränken sich auch die Gefahren dementsprechend.

Der neue Trend der Stoffwechselkuren ist aber weitaus bedenklicher, weil hier über längere Zeit der Stoffwechsel negativ manipuliert wird.

Der Überblick

Doch was sind Stoffwechselkuren genau. Ich habe mich in den letzten Wochen die diversen Angebote angeschaut.

Es gibt mehrere Anbieter auf dem Markt, die fixfertige Anleitungen und die nötigen “Mittelchen“ dazu anbieten.

Ein solches Paket bezieht man dann entweder direkt beim Hersteller oder aber erwirbt es für teures Geld in einem lokalen Fitnessstudio welches eine solche Stoffwechselkur im Angebot hat.

Da viele dieser Angebote auf Provisionsbasis funktionieren und Menschen ihren Lebensunterhalt damit verdienen möglichst viele Pakete zu verkaufen, erhöht dies natürlich das Risiko möglichst grosse Versprechen abzugeben.

Die diversen Angebote gleichen sich sehr und unterscheiden sich kaum.

Die Versprechen

“8 Kilogramm Körperfett verlieren in 3 Wochen“ – Unglaubliche Versprechen werden da abgegeben!

Rechnen wir doch das Ganze einfach mal durch. 8 Kilogramm Körperfett entsprechen 56‘000 Kalorien. 3 Wochen sind 21 Tag und damit ergibt sich folgende Rechnung:

56‘000 Kalorien : 21 Tage = 2666 Kalorien einsparen pro Tag

Wir müssen also den Körper dazu bringen fast 3000 Kalorien pro Tag zu verbrennen. Ein normaler Stoffwechsel einer Frau entspricht einem Kalorienverbrauch von ca. 2200 Kalorien. Im Falle eines Mannes ca. 3000 Kalorien.

Wie bitte soll das funktionieren?

Ich nehme das Wort Betrug nicht gerne in den Mund, aber hier ist es schlichtweg angebracht.

Selbst ein Bodybuilder vollgepumpt mit sämtlichen illegalen Fatburner kriegt es kaum hin 8 Kilogramm Fett in 3 Wochen zu verlieren. Wie bitte soll eine übergewichtige Frau auf anscheinend gesunde Art und Weise dies bewerkstelligen?

Das Programm

Wollen wir uns einmal genauer mit diesen Programmen beschäftigen. Sie ähneln sich alle sehr und bestehen meistens aus zwei Komponenten:

– 3 Phasen der Ernährungsumstellung
– Einnahme von “Mittelchen“

Grundsätzlich beginnen die Programme mit sogenannten Schlemmertagen. Je nach Programm können dies 1-2 Tage oder auch bisschen länger sein.

In einigen Programmen wird empfohlen sehr viele Kohlenhydrate zu essen um die Speicher zu füllen. Das ist noch eher sinnvoll, da wir so zumindest dem Stoffwechsel am Anfang noch etwas Luft geben und das Hormon Leptin stimulieren.

Die schlechtere Variante wird in einigen Programmen angepriesen in denen man sich mit Fetten vollfressen soll.

Man füllt sich die Fettspeicher und tankt Energie für die Diätphase. Schwachsinn hoch sieben kann man da nur sagen.

Was für Fettspeicher wollen wir füllen? Na klar, wir fressen uns einfach noch mehr Körperfett an und stimulieren das Hormon Leptin auf keinster Weise.

Ausserdem das Argument Energie zu tanken ist genauso hirnrissig. Beginnen wir eine solche Stoffwechselkur sind wir meistens übergewichtig und haben in unseren Fettdepots mehr als genug Energie.

Als nächster Schritt beginnt die Diätphase. Hier wird in den meisten Fällen gemäss der sogenannten HCG-Kur verfahren.
Siehe auch folgenden Artikel:

HCG-Diät: Die Hollywood-Diät genau unter der Lupe

Wir essen also kaum Fett, wenig Kohlenhydrate und kaum Protein. Insgesamt wird in den meisten Stoffwechselkur-Programmen vorgegeben ca. 500 Kalorien zu essen.

Man bedenke, dass ein Unterschreiten der 1000 Kaloriengrenzen zu ernsthaften gesundheitlichen Risiken führen kann. Der Körper schaltet schnell in einen Not-Modus und fährt den Stoffwechsel runter.

Nach ca. einer Woche reduziert sich das Leptinaufkommen massiv. Die führt zu einer Rückkopplung auf die Schilddrüsenhormone, welche den Stoffwechsel verlangsamen.

In dieser Zeit werden wir uns hundsmiserabel fühlen, kaum denken können und kein Bock auf nichts haben.

Diese Phase dauert meistens 3-5 Wochen.

Danach kommt die sogenannte Stabilisierungsphase. Hier werden dann in den Unterlagen dieser Programmen mit pseudowissenschaftlichen Begriffen wie wild um sich geworfen.

Eine Neuprogrammierung des Körpers steht im Vordergrund. Das ist natürlich Schwachsinn, wir können nicht einen Körper programmieren. Wenn schon den Geist, aber dazu müssen wir die Ernährung umstellen und dies versuchen diese Programme meistens mit einer Low-Carb-Ernährung.

Problematisch ist die Tatsache, dass diese Programme in Fitness-Centern angeboten werden und den Leuten gleichzeitig empfohlen wird möglichst keine Kohlenhydrate zu essen mit den bekannten Folgen wie Stoffwechselschäden.

Gleichzeitig aber sollen sie auch Sport machen ohne den Energielieferanten Nummer 1, den Kohlenhydraten.

Das funktioniert nicht, denn dies führt relativ schnell dazu, dass die meisten Leute die Motivation verlieren.

Die Homöopathie

Begleitend zu den Programmen werden gleich auch noch Mittelchen auf homöopathischer Basis verkauft.

Sie sollen dafür sorgen, dass der Körper den Stoffwechsel am Laufen hält. Dazu gibt es überhaupt keine Studie!

Es ist reiner Betrug zur Bereicherung der Anbieter dieser Stoffwechselkuren.

Homöopathie ist nichts weiter als die unendliche Verdünnung einer Substanz mit Wasser bis keine Teilchen dieser Substanz mehr nachweisbar sind.

Man kann genauso gut Wasser in kleine Fläschchen abfüllen und diese für den 10‘000fachen Preis von Wasser verkaufen.

Fazit

Lasst die Finger von diesen Stoffwechselkuren. Ihr werdet abnehmen, aber in 2-3 Wochen alles wieder drauf haben inklusive ein paar Kilos mehr.

Trainiert intensiv und ernährt euch vernünftig. Dazu gibt es hier genügend Artikel unter anderem vom Autor selbst.

Tragt Sorge zu eurer Gesundheit!

Autor:

mark_profil

Coach Mark, Mitgründer von Trainsane ist Personal Coach und Ernährungsspezialist. Er betreut Kunden in aller Welt auf ihrem Weg zum persönlichen Ziel. Weiter begleitet und bereitet er Athleten für die Wettkampfbühne vor. Mark ist Coach von den Trainsane Girls, einem stetig wachsenden Team von Bikini- und Figur-Athletinnen.

Related Posts:

2 Comments

  1. Hallo,
    Habe von VITEFFECT gehört .
    Ist auch eine Stoffwechselkur auf reiner natürlichen Art.
    Was halten Sie davon???
    Grüße
    Edgar Neumann

  2. Hallo Edgar,
    Danke für deine Frage. Poste Sie doch in unserem Forum. Dort gehört Sie auch hin. 😉 Gerne beantwortet Coach Mark deine Frage direkt dort. Dann können andere Leute auch mitdiskutieren und es ist bessere Übersicht gewährleistet.
    VG,
    Simon from trainsane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.